LIESEN ZU DÉIFFERDANG

Wat geeschtert do am Thillebierg?

Clique sur cette image! Klicke auf dieses Bild!

La société “Liesen zu Déifferdang”, une association qui a pour but la promotion de la lecture, a pris l'intéressante initiative de proposer aux élèves des classes des 5e et 6e année d’études ,ainsi qu'au foyer scolaire de rediger un livre.
Le début du premier chapitre a été proposé aux élèves par “Liesen zu Déifferdang”. Chaque classe devait lire les chapitres précédents afin de poursuivre la rédaction et de développer l’histoire.
Le titre du livre est “Wat geeschtert do am Thillebierg?” "Qu'est-ce-qui rôde là au Thillenberg?",une histoire passionante qui se joue,comme son nom l'indique, dans les anciennes galeries de la mine “Thillebierg”.
11 classes ont participé au projet: Luc Courtois, Carole Kettmann, Myriam Fettes, Fred Hartung, Renée Hupperich, Renée Hirtzig, Juliette Herr, Robert Berg, Michel Mores, Edith Rollinger, Claudine Limpach, et Georges Theis.
Merci à Madame Rollinger pour l'illustration de la page de couverture.
Merci à l’administration communale pour le soutien financier.

Le livre est en vente au prix de 5 € à la bibliothèque municipale au Centre Culturel "Alt Stadhaus"

__________________________________

Der Verein “Liesen zu Déifferdang”, welcher auf die Förderung der Lektüre zielt, hat die Initiative ergriffen, den Schülern und Schülerinnen des 5ten und 6ten Schuljahres vorzuschlagen, ein Jugendbuch zu schreiben.
Die ersten Sätze der Geschichte wurden den Schülern und Schülerinnen vom Verein vorgegeben, jedoch musste jede Klasse die vorhergehenden Kapitel lesen um anschliessend die Geschichte weiter schreiben zu können.
Der Titel dieses Buches ist “Wat geeschtert do am Thillebierg?” "Was geistert da im Thillenberg?" Es sollte eine spannende Geschichte werden, welche sich wie der Titel schon andeutet, in den alten Bergwerks-Stollen des “Thillenberg” abspielt.

Am Projekt haben sich 11 Klassen beteiligt und zwar: Luc Courtois, Carole Kettmann, Myriam Fettes, Fred Hartung, Renée Hupperich, Renée Hirtzig, Juliette Herr, Robert Berg, Michel Mores, Edith Rollinger, Claudine Limpach und Georges Theis.

Die Illustration der Titelseite verdanken wir Frau Rollinger.
Danke auch der Gemeindeverwaltung für die finanzielle Unterstützung.

Interessenten können das Buch zum Preis von 5 € kaufen:
in der Stadtbibliothek im Kulturzentrum "Alt Stadhaus"